Wanderungen

In den Brohmer Bergen locken viele Abenteuer: Geheimnisvolle Wege, dichte Wälder, interessante Tiere, alte Gemäuer: Ihr könnt das alles selbst auf mutigen Wanderungen bei Tag oder Nacht erkunden!

Tiere der Nacht – Dämmerungswanderung

Auf leisen Sohlen begeben wir uns auf eine abenteuerliche Wanderung in der Dämmerung. Mit etwas Glück und Geduld werden wir auch nachtaktiven Tieren begegnen. Welche wilden Tiere werden jetzt aktiv? Wie finden sie sich in der Dunkelheit zurecht? Mit dem Fledermaus-Detektor können wir die Rufe der Fledermäuse für uns Menschen hörbar machen. Ihr erfahrt viele spannende Dinge über das geheimnisvolle Leben der Tiere der Nacht. Wie können Eulen lautlos fliegen? Was machen die Fledermäuse im Winter? Diese und weitere Fragen werden bei unserer Wanderung durch den nächtlichen Wald beantwortet.

Mehr erfahren: Wildtiere in der Region

Fahrradtour zum Fischer – zu Besuch beim Fischer am Galenbecker See

Mit unseren Fahrrädern geht es durch die Friedländer Große Wiese. In Heinrichswalde begrüßt uns Fischer Neumann, der interessante Einblicke über seine Arbeit am Galenbecker See gibt. Spannend wird es vor allem, wenn der Fischer lebende Fische mit dem Kescher aus dem Wasser holt, um sie den Kindern zu zeigen. Barsche, Aale und Hechte werden anschließend wieder zurück ins Wasser gesetzt. Nachdem die Räucherei und der kleine Hofladen besichtigt wurden, geht es zu einer Beobachtungskanzel, von der aus man seinen Arbeitsort, den Galenbecker See, gut überblicken kann.

Wer fliegt denn da – Vogelkundliche Wanderung in Wildtierland

Elegante Flieger und Weltenbummler – Wanderung und Ansitz bei den seltenen Trauerseeschwalben

Auf einer ca. 3 km langen Wanderung geht es zur größten Trauerseeschwalbenkolonie Mecklenburg- Vorpommerns. An der Beobachtungshütte angekommen, kann man von einer Anhöhe die schöne Landschaft rund um Klepelshagen genießen. Erfahren Sie alles über das einmalige Artenschutzprojekt der Deutschen Wildtier Stiftung zum Schutz der Trauerseeschwalbe. Erfahren Sie Wissenswertes zur Lebensweise der eleganten Flieger und zur Geschichte der Kolonie. Genießen sie die einmaligen Einblicke ins Familienleben der Trauerseeschwalbe und verfolgen sie deren Flugkünste hautnah.

Vögel des Glücks – Kranichtour am Galenbecker See

Vor den Toren des Haus Wildtierland liegt das drittgrößte Kranichrastgebiet Mecklenburg- Vorpommerns. Der Galenbecker See als Drehkreuz des internationalen Kranichzuges. Tausende Kraniche aus Deutschland, Polen und den Baltikum machen jedes Jahr im Herbst für einige Wochen Rast am Galenbecker See. Mit dem Bus geht es zu den Nahrungsflächen der Kraniche. Hier erfahren sie viel Wissenswertes zum Leben des Großvogels. Beobachten Sie das Sozialverhalten der Kraniche mit Spektiv und Fernglas. Anschließend geht es zum Schlafplatz der Kraniche. Hier können Sie den spektakulären Abendeinflug von tausenden Vögeln des Glücks erleben.

Der Gesang der Vögel – Vogelstimmenwanderung in die Brohmer Berge

Buschwindröschen, Leberblümchen & Co. – Frühblüher im Buchenwald

Im April, noch bevor die Blätter der Bäume austreiben und das Licht der Frühlingssonne noch bis auf den Waldboden gelangt, ist die Zeit der Frühblüher. Ein Blütenmeer aus Buschwindröschen, Gelben Windröschen, Hohlem Lerchensporn bringt nach den grauen Wintermonaten wieder Farbe ins Spiel und der Wald erwacht zu neuem Leben. An einigen Stellen ist auch das seltene Leberblümchen zu finden. Mit den singenden Vögeln und summenden Hummeln ist ein Waldspaziergang zur Frühjahrsblüte ein besonderes Erlebnis. Die Zeit ist sehr begrenzt und nach knapp vier Wochen ist das Schauspiel bis zum nächsten Jahr wieder vorbei.

Als es noch Mammuts gab – Eiszeitlicher Rundgang

Urwaldwanderung – Mit allen Sinnen den Urwald entdecken

Während einer erlebnisreichen Urwaldwanderung können die Kinder den Wald spielerisch und mit allen Sinnen erkunden. Die Kinder lernen die verschiedenen Baumarten kennen und sie an ihren typischen Merkmalen zu unterscheiden. Auch die tierischen Bewohner des Waldes haben überall ihre Spuren hinterlassen. Mit aufmerksamem Blick kann man sie finden. Neben Fährten, Spechthöhlen und Wildwechselpfaden gibt es noch vieles mehr im „Urwald“ zu entdecken.

Wildtierentdecker – Spurensuche und Wildtierbeobachtung

Die Wildtierentdeckertour führt entlang von Wiesen und Feldern, durch den Wald und das „Knüppelbachtal“. Mit offenen Augen und Ohren gilt es in den verschiedenen Lebensräumen Spuren und Fährten von Wildschwein, Rothirsch & Co. zu entdecken. Auf leisen Sohlen und mit Ferngläsern ausgerüstet, pirschen sich die Teilnehmer leise an den großen Wildtierpavillon heran. Von hier aus hat jeder einen guten Blick in das „Tal der Hirsche“. Mit etwas Geduld kann man hier die unterschiedlichsten frei lebenden Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Vom Baum zum Brett – wie Bäume verarbeitet werden

Wanderung im Märchenwald

Auf dieser Wanderung im Märchenwald des Forstamtes Rothemühl erleben Kinder Märchen in der Natur durch Spiele und kreative bzw. gestalterische Elemente. Der Märchenwald ist der ideale Ort für Selbsterfahrung, Vertrauensbildung und vor allem ein kindgerechter Ort für Spiele zum Entdecken. Die Märchen vermitteln kindgerecht Werte wie Tapferkeit, Liebe, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Wahrheit und Gerechtigkeit. Diese Werte werden nicht theoretisch diskutiert, sondern konkret durch das Handeln der Märchenfiguren aufgezeigt und so für das Kind nachvollziehbar.

Mit dem Jäger auf Pirsch – Jagd hautnah